Stand Up – Die Grüne Fraktion steht auf gegen Armut!

[youtube=http://www.youtube.com/watch?v=YVLEfkRqp6o&color1=0xb1b1b1&color2=0xd0d0d0&hl=en_US&feature=player_embedded&fs=1]

Stand Up! Unter diesem Titel hat sich auch die GRÜNE Landtagsfraktion im Vorfeld des großen Armutsgipfels der UN in New York mit einer Aktion an den weltweiten Aktionstagen gegen die globale Armut beteiligt. Sie erinnert damit gemeinsam mit vielen Millionen Menschen an die UN-Millenniumsziele. Im Jahr 2000 haben sich die Regierungen von 189 Staaten erstmals gemeinsam in einer Erklärung auf Ziele geeinigt, bis 2015 sichtbare Erfolge im Kampf gegen extreme Armut, Hunger und Aids zu erreichen. Nach zehn Jahren ist die Bilanz äußerst durchwachsen. Noch immer stirbt alle drei Sekunden ein Kind. Bei einem einfachen „weiter so“ wird keines der angestrebten Entwicklungsziele erreicht. Hinzu kommt, dass die Weltwirtschafts- und Finanzkrise sowie der Klimawandel viele Erfolge wieder zunichte macht. Fakt ist: Noch immer leben viel zu viele Menschen in tiefster Armut – ohne Zugang zu sauberem Wasser, ausreichend Nahrung, ärztlicher Versorgung und Bildung. Es ist deshalb höchste Zeit, einen Endspurt für die Erreichung der Millenniumsziele einzuläuten. Damit dies gelingen kann, müssen jetzt in New York die richtigen Beschlüsse gefasst werden.

In NRW haben SPD und GRÜNE sich in ihrem Koalitionsvertrag ausdrücklich verpflichtet, ihren Beitrag zu den Millenniumszielen der Vereinten Nationen leisten, um Hunger, Armut und Not zu bekämpfen. Die Bundesregierung darf nicht bei den Ärmsten der Armen sparen und muss die auf internationaler Bühne zugesagten Mittel für Entwicklungszusammenarbeit und humanitäre Hilfe bereitstellen.

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld