Datenschutz-Dienstag: Browserverlauf löschen

Im Surfverlauf, je nach Browser auch Chronik (Firefox), Browserverlauf (Internet Explorer) oder einfach Verlauf (Safari) genannt, werden alle besuchten Internetseiten gespeichert. Das ist vor allem praktisch, weil man deshalb nicht immer die vollständige Adresse einer Website in den Browser eingeben muss, da sie vom Browser automatisch vervollständigt wird (vorausgesetzt die Adresse wurde schon einmal eingetippt). Das kann außerdem hilfreich sein, wenn man eine Seite schneller wieder finden möchte oder nachschauen will was man sich vor einigen Wochen angeschaut hat.

Allerdings gibt es auch einige Aspekte die Du beachten solltest. Denn überall dort wo sich Leute denselben Benutzeraccount teilen, wie es in der Familie, auf der Arbeit und im Internetcafé der Fall sein kann, können auch die anderen Nutzer*innen nachschauen welche Seiten Du besucht hast.

Außerdem solltest Du auch den Sicherheitsaspekt nicht außen vor lassen. Denn es gibt Methoden, mit denen von außen, alleine über den Surfverlauf, auf Deine Identität geschlossen werden kann. Dazu muss der oder die Angreifer/in nicht einmal an Deinen PC. Darauf können dann Spammails und Phishingattacken folgen. Um das zu verhindern ist es ratsam, den Verlauf regelmäßig zu löschen. Wenn Du grundsätzlich nicht möchtest, dass der Verlauf dauerhaft gespeichert wird lässt sich auch das meistens relativ einfach in jedem Browser einstellen. Es gibt meistens die Möglichkeit den gesamten Surfverlauf zu löschen. Falls Du nur einige Einträge löschen möchtest, ist auch das machbar. In vielen Browsern gibt es zusätzlich die Möglichkeit Einträge zu gruppieren und dann zu löschen. So können die Einträge eines speziellen Tages oder einer bestimmten Website wie Facebook gelöscht werden. Sobald Du den Verlauf gelöscht hast, kannst weder Du noch jemand anderes auf diesen Verlauf zugreifen.

Fast jeder Browser bietet auch ein „privates“ browsen an. Das ist beispielsweise der Inkognito-Modus bei Google Chrome oder das InPrivate-Browsen beim Internet Explorer. In diesem Modus wird der Verlauf sowie verwendete Cookies automatisch gelöscht.

Aber Achtung: Mit dem Löschen des Verlaufs werden nur die Daten von Deinem Computer gelöscht, Dein Provider kann trotzdem noch nachvollziehen welche Seiten Du besucht hast. Gleiches gilt für „privates“ browsen.

Auf folgenden Seiten findest Du eine genaue Anleitung wie Du bei Deinem Browser den Verlauf löschen und die Speicherung einstellen kannst:

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld