Antrag: 5G-Testfelder für NRW!

Der schnelle Zugang ins Datennetz ist angesichts des Digitalen Wandels zentral für Teilhabegerechtigkeit und Wettbewerbsfähigkeit. Darum investiert NRW unter anderem bis 2018 rund eine halbe Milliarde Euro, um das Land mit einer Übertragungsrate von mindestens 50 Mbit/s zu versorgen. Dabei stehen die Schließung von Versorgungslücken im ländlichen Raum und die Anbindung von Schulen und Gewerbegebieten im Fokus. NRW ist schon jetzt Spitzenreiter unter den Flächenländern bei der Breitbandversorgung. Bis 2026 sollen dann flächendeckend Glasfasernetze vorhanden sein. Dies ebnet auch den Weg für die Einführung des Mobilfunkstandards 5G, der unter anderem mit Blick auf Datenrate und Energieverbrauch erhebliche Verbesserungen bringt. 5G wird neue Geschäftsmodelle ermöglichen und unterstützt strategisch wichtige Entwicklungen in Industrie und Wirtschaft. Die grundsätzliche Einführung dieser Technik ist für das Jahr 2020 geplant, bundesweit soll 5G nach den Vorstellungen der Bundesregierung im Pilotbetrieb bis 2025 realisiert werden.

Nordrhein-Westfalen ist mit seinen Ballungsgebieten bestens geeignet für eine testweise Erprobung des künftigen Mobilfunkstandards. Unser Antrag fordert daher die Landesregierung auf, mit Vertreter*innen aus Telekommunikationswirtschaft und Forschung Gespräche zu führen, um Testfelder bei uns im Land für 5G vorzubereiten und zu implementieren.

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld