#weltbewegen: Greenergetic

Am 31. Januar war ich mit meiner #weltbewegen Tour in meiner Heimatstadt Bielefeld unterwegs beim Startup Greenergetic. Dort habe ich mich mit Martin Tins und Kristin Weingardt von Greenergetic unterhalten.

Greenergetic verfolgt mit seinem Geschäftsmodell ein ur-grünes Ziel – sie wollen die Energiewende mitgestalten und nachhaltige Energielösungen fördern. Den Schritt dahin wollen sie den Kundinnen und Kunden, aber auch den Energieversorgungsunternehmen (im Kundenkreis von Greenergetic sind dies meist Stadtwerke) so einfach wie möglich machen. Seit der Gründung im Jahr 2012 haben die beiden Geschäftsführer und ihr Team es geschafft, ein vollumfängliches Energiedienstleistungsportal aufzubauen. Ziel ist es, die Interessen dreier Zielgruppen – Energieversorger, lokale Handwerksbetriebe und Endkunden – zusammenzubringen.

Die Energieversorger, gerade die kleinen Stadtwerke, werden dabei unterstützt, sich den neuen Anforderungen nach weniger CO2-Ausstoß und der Reduktion des Primärenergieverbrauchs anzupassen und sich zu Energiedienstleistern weiterzuentwickeln. Diesen Prozess begleitet Greenergetic, stellt den Energieversorgern auf deren eigenen Plattformen und in deren eigenem Design ein Planungstool mit Planungs- und Bestellmöglichkeiten für Photovoltaik-Anlagen zur Verfügung, sowie Service für die Vermarktung der jeweiligen Produkte und eine professionelle Prozessbegleitung. Das Energieversorgungsunternehmen muss die dafür nötigen Kompetenzen nicht mehr selbst bereitstellen.

Dabei haben sie sich ein deutschlandweites Expertennetz aus dem Handwerk aufgebaut, mit denen sie bei der Montage der PV-Anlagen zusammenarbeiten. Für die Kundin oder den Kunden heißt das, dass sie eine effiziente und kostengünstige, dezentrale Energielösung aus einer Hand erhalten.

„Dieses Startup steht prototypisch für die wirtschaftlichen Veränderungspotenziale, die die Digitalisierung mit sich bringt und auf denen Global Player wie Google, Amazon, Facebook und Co aufbauen. In der digitalen Plattformökonomie geht es darum, verschiedene Akteure durch die eigene Dienstleistung zu vernetzen und damit Geld zu verdienen. Genau diesen Weg hat Greenergetic beschritten und zwar sehr erfolgreich. Wer den zunehmenden Einfluss und die wachsende Marktmacht der Großen begrenzen möchte, muss genau diesen Weg gehen und in Nischen erfolgreich eigene Plattformen etablieren.“

 

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld